Kopie von theater2011_03.jpg
Theater2010_04_neu.jpg
tgesch099.jpg
babylon_7.jpg
wind2.jpg
2008 Friedrich Dürrenmatt - Ein Engel kommt nach Babylon

alt

Tragik und Komik liegen nicht nur im Leben manchmal eng beieinander - bei Friedrich Dürrenmatt ist das eine ohne das andere kaum denkbar. So auch in "Ein Engel kommt nach Babylon", einem selten gespielten, fast schon verkannten Stück. Die Tragik liegt in der Handlung begründet - ein Engel besucht die Erde; sie ist ein Geschenk Gottes, doch wird sie von den Menschen verstoßen und schließlich auch vom Himmel selbst. Die Komik dabei? Die ergibt sich aus den wunderbaren Charakteren, der reichen Sprache und den skurrilen Situationen, in die der alte Fuchs Dürrenmatt seine Figuren wieder und wieder jagt.

Im 31. Jahr ihres Bestehens wartet die mal wieder verjüngte Truppe der Theater-AG aus Giengen mit einem besonderen Highlight auf. Ohne Rücksicht auf gängige Konventionen wird hier eine Komik zelebriert, bei der man schon genauer hinsehen muss, um auf seine Kosten zu kommen. Doch wer das Experiment wagt, wird durch ein Drama belohnt, welches mehr sein will als Kurzweil und Ablenkung…

Irmgard Pflüger

Weiterlesen...
 
2007 Jerome Lawrence und Robert E. Lee - Wer den Wind Sät

alt

Eine amerikanische Kleinstadt in Aufruhr, ein predigender Staatsanwalt im Anmarsch, ein zynischer Yankee, der ein Attentat auf bürgerliche Doppelmoral und blinde Religiosität plant: Keine Weltanschauung besteht in diesem rasanten Justizstück, in dem ein Lehrer die Kühnheit besitzt, das verschnarchte Hillsboro mit einem Charles Darwin bekannt zu machen. Wie so häufig gilt: Ähnlichkeiten mit aktuellen Ereignissen (in Utah, Kansas oder Niederbayern) sind wirklich rein zufällig.

Felix Rieckmann

Weiterlesen...
 
2006 Dario Fo - Ganz normaler Wahn-Sinn - Chaos³

alt

"Ein Kleingeist hält Ordnung, das Genie überblickt das Chaos!"

Was aber, wenn das Chaos den Alltag beherrscht? Wenn sich plötzlich jemand zum Straßenkehrer "berufen" fühlt? Wenn ein Anstreicher zu einem Ein-Falls-Pinsel greift und ein Mann im Frack die "nackte Liebe" erleben will? Wenn eine Witwe und ihre drei Nebenwitwen bedingungslos eine Wachsfigur lieben und Diebe einfach nur ihr Handwerk ausüben wollen? Wenn Menschen wie Marionetten an den Fäden ihrer geheimen Wünsche tanzen? Nur Clownerien oder der ganz normale Wahnsinn?

Dario Fos Farcen sind mehr als billige Scherze. Es sind Stücke voller "doppelter Schlüssel für Doppelzimmer mit Doppelmoral". Sie werfen einen schrägen Blick auf unsere verrückte Alltäglichkeit: Da wird aus einem Haus ein Freudenhaus, ein Toter wird wieder lebendig, ein Straßenkehrer zum Philosophen. Verrückte Bruch-Stücke unseres Lebens.

Elmar Wittmann

Weiterlesen...
 
2005 Wolfgang Hildesheimer - Ein großer Sohn der Stadt

alt

Ein Beitrag zum Kulturentwicklungsplan nach einem Hörspiel von Wolfgang Hildesheimer

Das Märchen von des Kaisers neuen Kleidern mag Pate gestanden haben für Hildesheimers Werk über eine kulturhistorische Wiederentdeckung zwischen Medienspektakel und Politkarneval. Pathetischer Tiefsinn, lokalpolitisches Intrigantentum, individuelle Profilneurosen und abgebrühter Fälschergeist greifen dabei aufs Harmonischste ineinander. Ähnlichkeiten mit aktuellen bildungs-, kultur- und wirtschaftspolitischen Ereignissen sind rein zufällig.

Thomas Müller

Weiterlesen...